Discussion:
Montgomery: Anne of Green Gables
(zu alt für eine Antwort)
Manfred Russ
2018-10-28 17:34:39 UTC
Permalink
Warum hat mir jahrzehntelang keiner gesagt, daß es diesen großartigen
Roman gibt? Na, egal.

Soweit ich sehe, gibt es davon zwei deutsche Übersetzungen: eine von
Irmgard Erckenbrecht aus dem Jahr 1986 (Loewe) und eine neuere von Jan
Strümpel, 2016 (Anaconda).

Obwohl Strümpel genauer übersetzt, sagt mir Erckenbrecht eher zu, weil
sie den "Ton", das Atmosphärische besser trifft. Blöderweise ist diese
Ausgabe gekürzt. Das heißt, es fehlen immer mal wieder ein oder zwei
Sätze, oder auch nur ein Halbsatz, nie aber größere Absätze. Was das
Vergnügen deutlich mindert, wenn man die englische Fassung kennt. Diese
gibt es beispielsweise hier:

https://www.gutenberg.org/files/45/45-h/45-h.htm

Allerdings werden Zugriffe aus .de gesperrt, man muß also mit Proxies
hantieren.

Meine Fragen hierzu:

1. Hat jemand irgendwie eine Idee, warum gekürzt wurde? Es kommen keine
schlimmen Wörter vor, und rein um Platz zu sparen oder um vermeintliche
Längen zu straffen, reicht das nicht hin. Dazu sind die Streichungen zu
gering und auch eher atypisch. (Beispiele auf Wunsch)

2. Kann es sein, dass es mehrere Fassungen von Lucy Maud Montgomery
gibt, die leicht voneinander abweichen? Auf die Schnelle jedenfalls habe
ich nichts gefunden.
Stephan Seitz
2018-10-28 20:25:50 UTC
Permalink
Post by Manfred Russ
Warum hat mir jahrzehntelang keiner gesagt, daß es diesen großartigen
Roman gibt? Na, egal.
Dieser Roman wurde sogar in einem Anime verarbeitet. In Deutschland
lief er als "Anne mit den roten Haaren".

Außerdem hat die Anne nicht nur einen Roman bekommen. Das ist eine
ganze Serie, in der am Ende auch eher die Kinder die Hauptpersonen
sind.

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| Public Keys: http://fsing.rootsland.net/~stse/keys.html |
Manfred Russ
2018-10-29 16:00:39 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Manfred Russ
Warum hat mir jahrzehntelang keiner gesagt, daß es diesen großartigen
Roman gibt? Na, egal.
Dieser Roman wurde sogar in einem Anime verarbeitet. In Deutschland
lief er als "Anne mit den roten Haaren".
Bekannt. Ist allerdings in der deutschen Fassung erheblich
empathiereduziert und teilweise grob sinnentstellend. Dann doch lieber
im Original: akage no Anne.
Post by Stephan Seitz
Außerdem hat die Anne nicht nur einen Roman bekommen. Das ist eine
ganze Serie, in der am Ende auch eher die Kinder die Hauptpersonen
sind.
"Einen" = Zahlwort? Insgesamt AFAIK sieben. Und was meinst Du mit
"Serie"? An Romanen?

Sebastian Will
2018-10-28 22:24:36 UTC
Permalink
Post by Manfred Russ
Warum hat mir jahrzehntelang keiner gesagt, daß es diesen großartigen
Roman gibt? Na, egal.
Die Verfilmung aus den 80ern ist recht bekannt, die lief damals im ZDF.
Daher kenne ich die Geschichte. Letztens habe ich auf Netflix gesehen,
dass es eine neue Serie gibt, Anne with an E, die recht gute Kritiken
bekommen hat.
Post by Manfred Russ
Soweit ich sehe, gibt es davon zwei deutsche Übersetzungen: eine von
Irmgard Erckenbrecht aus dem Jahr 1986 (Loewe) und eine neuere von Jan
Strümpel, 2016 (Anaconda).
An der Erckenbrecht-Übersetzung scheint noch eine Maria Rosken beteiligt
zu sein.
Post by Manfred Russ
Obwohl Strümpel genauer übersetzt, sagt mir Erckenbrecht eher zu, weil
sie den "Ton", das Atmosphärische besser trifft. Blöderweise ist diese
Ausgabe gekürzt. Das heißt, es fehlen immer mal wieder ein oder zwei
Sätze, oder auch nur ein Halbsatz, nie aber größere Absätze. Was das
Vergnügen deutlich mindert, wenn man die englische Fassung kennt. Diese
https://www.gutenberg.org/files/45/45-h/45-h.htm
Allerdings werden Zugriffe aus .de gesperrt, man muß also mit Proxies
hantieren.
Gutenberg Australia hat das Buch auch:
http://gutenberg.net.au/ebooks14/1403271h.html

Und:
https://www.planetebook.com/anne-of-green-gables/
Loading...