Discussion:
Lesestoff: Deutsche Dekadenzen
(zu alt für eine Antwort)
Mr. Riös Knekkebrot
2018-09-19 18:47:48 UTC
Permalink
Es ist schier unglaublich, wie schnell es in und mit Deutschland bergab
geht. Dazu drei verschiedene Erfahrungen:

1. Ich hatte wegen eines defekten Audio-Gerätes mehrfach Kontakte mit
dem Sony-Kundenservice. Weder per Mail noch telefonisch konnte ich mit
jemandem Kontakt aufnehmen, der ordentlich Deutsch spricht. Die
Telefonate waren deswegen doppelt so lange als nötig und herausgeschaut
hat für mich nichts. Die Auskünfte, die ich erhielt, waren sämtlich
falsch. Kann sich Sony keine Mitarbeiter leisten, die Deutsch als
Muttersprache haben? Deutschland ist immer hin der größte Markt in Europa!

2. Vor kurzem bin ich mit Easyjet nach Wien geflogen. Weder am Hinflug
noch auf dem Rückflug habe ich einen Mitarbeiter gehört, der ordentlich
Deutsch konnte - weder am Schalter noch in der Pilotenkabine. Auf dem
Rückflug waren sogar Personen geschäftig, die überhaupt kein Deutsch
konnten. Also noch schlimmer als bei Sony.

3. Zum Thema Unterwerfung: Junge einheimische Frauen machen sich zu
Nutten, um den aktuellen braunen Göttern zu gefallen. Weil die ewig
pubertierenden Südvölker der herrschenden Klasse so gut gefallen, buhlen
die jungen Frauen offensichtlich um deren Aufmerksamkeit. Wie, kann man
sich wohl denken. Ein Beispiel: Ein Ehepaar aus meinem Bekanntenkreis
hat sich Zugang zum Smartphone ihrer Tochter verschafft. Dort finden sie
haarsträubende, für sie unvorstellbare, schockierende Nachrichten, bspw.
die Frage der Tochter an den Gott, ob sie "ihm" (dem Türken) den Schwanz
gut geblasen habe. Kein normales selbstbewußtes Mädchen würde so etwas
schreiben. Das ist die Sprache einer Prostituierten. Das Mädchen ist 14
Jahre alt. Die Eltern sind politisch naiv und haben ihre Tochter nie
über die geistig-moralische Verfassung von Muslimen aufgeklärt.

Fazit: Wenn es so weitergeht, wird es in wenigen Jahrzehnten weder die
deutsche Kultur noch die deutsche Sprache mehr geben.

Mr. Riös
F. Werner
2018-09-20 06:44:19 UTC
Permalink
Post by Mr. Riös Knekkebrot
Es ist schier unglaublich, wie schnell es in und mit Deutschland bergab
Bei einem Tschechien-Urlaub 2014 vergaß ich leider meine Socken
einzupacken :-).

Kein Problem, kaufe ich halt welche vor Ort. Zumal ich in Dresden
ohnehin Zwischenstation machte.

Dresden: 5 Paar Socken = 14,99 € nicht Trockner-fest, hielten acht Monate
Prag...: 5 Paar Socken = 9,99 € Trockner-fest, halten bis heute

Da fragt man sich, ob der billige Schrott nicht nach Deutschland
exportiert wird, um die bessere Ware im Ausland zu finanzieren.

Seit dem kaufe ich bei Amazon bei ausländischen Händlern, die nicht nur
nach Deutschland liefern.

Ich habe schon länger den Eindruck, dass nicht nur EDEKA für "Ein
deutscher Esel kauft alles" steht.

FW
Dorothee Hermann
2018-09-20 09:55:32 UTC
Permalink
... irgendeine zusammengesuchte Heulerei und Zusammenfaselei über
"Erfahrungen" und Socken, verteilt über drei NGs - wobei beide nicht
verstanden haben, dass das nichts (!) mit Büchern zu tun hat!


Followup to in die NG de.soc.politik.misc

Loading...