Discussion:
Anika von Greve und der "südländische Mann" - Jetzt auch die WELT: Die Angst der Frauen vor "Flüchtlingen"
(zu alt für eine Antwort)
Arnulf Amsel
2017-10-14 00:20:03 UTC
Permalink
Nachdem neulich zwei SPIEGEL-Autorinnen offenbarten, dass sie sich kaum
noch vor die Tür trauen, zieht jetzt Springers WELT nach: "Woher kommt
die Angst vor dem ,südländischen Mann'?", fragt eine Anika von Greve
selten dämlich.

https://www.journalistenwatch.com/2017/09/22/huch-der-spiegel-und-die-angst-der-frauen-vor-den-fluechtlingen/

https://www.welt.de/vermischtes/article169040612/Woher-kommt-die-Angst-vor-dem-suedlaendischen-Mann.html

Der Irrsinn geht bereits bei "Südländer" los. Weil es keine Angst vor
Italienern, Portugiesen oder Griechen gibt. Nie gab. DAS sind Südländer,
niemand sonst. Richtig müsste die Zeile also heißen: "Woher kommt die
Angst vor arabischen und afrikanischen Männern?"

Autorin Greve gibt die Antwort selbst: "In einigen aufsehenerregenden
Fällen von Vergewaltigung stehen Migranten unter Verdacht. Tatsächlich
sind Nichtdeutsche bei Sexualdelikten überproportional vertreten. Vor
allem Frauen sind verunsichert."

Arnulf
Werner Tann
2017-10-14 07:08:54 UTC
Permalink
Post by Arnulf Amsel
https://www.welt.de/vermischtes/article169040612/Woher-kommt-die-Angst-vor-dem-suedlaendischen-Mann.html
Autorin Greve gibt die Antwort selbst: "In einigen aufsehenerregenden
Fällen von Vergewaltigung stehen Migranten unter Verdacht. Tatsächlich
sind Nichtdeutsche bei Sexualdelikten überproportional vertreten.
Kriminologe Pfeiffer versucht die Zahlen zu relativieren:

"Der erste Faktor, der gerne übersehen wird, ist der Unterschied in
der Anzeigenbereitschaft [...] Die Einheimischen werden weniger
angezeigt als die Fremden, weil man sich von den Fremden stärker
bedroht fühlt."

Das Argument ist ein Schmarrn.

1) Was weiß der Herr Professor darüber, warum Vergewaltigungsopfer den
Täter nicht angezeigt haben? Er kann sie nicht gefragt haben. Alle
Aussagen über Dunkelziffer-Verbrechen sind Glaskugelei.

2) Wenn man jemanden aus Blutrache-Kulturen anzeigt, mag der Täter aus
dem Verkehr gezogen sein, der Anzeiger hat aber u. U. dessen Sippe im
Genick. Was bei inländischen Tätern auch passieren kann, aber bei
weitem nicht in dem Ausmaß. Angst vor Rache durch Dritte, dem Täter
Nahestehende, könnte eine starke Motivation sein, gerade diese Sorte
Täter nicht anzuzeigen.

Loading...