Discussion:
Suche: historische Romane über das System der Zünfte
(zu alt für eine Antwort)
Wolfgang Stief
2018-02-13 10:48:35 UTC
Permalink
Hallo zusammen!

Ich bin hier schon sehr lange Gelegenheitsmitleser, heute suche ich mal
selber was: Hat jemand von euch Empfehlungen für historische Romane, in
denen das System der Zünfte eine zentrale Rolle spielt? Mir geht es
dabei weniger um bestimmte Berufe, als mehr um das Zunftsystem an sich.
Verhältnis Meister, Geselle, Lehrling, Aus- und Weiterbildung,
Aufstieg/Karriere, Bedeutung der Zünfte für eine Stadt, für die
Gesellschaft.


Danke für Hinweise.
wolfgang
Dorothee Hermann
2018-02-13 15:39:46 UTC
Permalink
Hat jemand von euch Empfehlungen für historische Romane, in denen das
System der Zünfte eine zentrale Rolle spielt? Mir geht es dabei
weniger um bestimmte Berufe, als mehr um das Zunftsystem an sich.
Verhältnis Meister, Geselle, Lehrling, Aus- und Weiterbildung,
Aufstieg/Karriere, Bedeutung der Zünfte für eine Stadt, für die
Gesellschaft.
Da fällt mir sofort "Die Zünfte" (Autor 'Kluge?), oder "Die
Buchdruckerin" (Sabine Weiß) ein.

Ich hab bei einer Suche nach bestimmten Richtungen gute Erfahrungen
mit Bibliotheken gemacht: Bücher aus der gesuchten Richtung dort
'angelesen' - und dann mir das eine oder andere nachgekauft. So
umfassend durchsehen hätte ich es in einer Buchhandlung nicht können.

Oder vielleicht bei der Innung in Deinem Wohnort mal nachfragen?


Aber wenn Du unter Stichworten suchst, und dann die Kurzfassung, den
'Klappentext' liest - wird Dir vielleicht das eine oder andere Werk
zusagen. Z.B.:
Knut Schulz, Handwerk, Zünfte und Gewerbe
Amman/Sachs, Das Ständebuch. Herrscher, Handwerker und Künstler des
Mittelalters
Elkar/Keller, Handwerk: Von den Anfängen bis zur Gegenwart.


https://www.amazon.de/Das-alte-Handwerk-Bader-Zinngie%C3%9Fer/dp/3406568238
oder
https://www.amazon.de/Handwerk-Z%C3%BCnfte-Gewerbe-Wirtschaftsgeschichte-800-1800/dp/3534205901
oder
http://deutschland-im-mittelalter.de/Wirtschaft/Handwerk

Ein paar ;-) Bücher:
http://www.fremderfreiheitsschacht.de/de/ueberuns/buecherliste.php

Dorothee
Wolfgang Stief
2018-08-06 06:48:25 UTC
Permalink
Guten Morgen!
Post by Dorothee Hermann
Hat jemand von euch Empfehlungen für historische Romane, in denen das
System der Zünfte eine zentrale Rolle spielt? Mir geht es dabei
weniger um bestimmte Berufe, als mehr um das Zunftsystem an sich.
Verhältnis Meister, Geselle, Lehrling, Aus- und Weiterbildung,
Aufstieg/Karriere, Bedeutung der Zünfte für eine Stadt, für die
Gesellschaft.
Da fällt mir sofort "Die Zünfte" (Autor 'Kluge?), oder "Die
Buchdruckerin" (Sabine Weiß) ein.
Ich hab' noch gar nicht danke für die Hinweise gesagt. Die
Buchdruckerin geht in genau die Richtung, die ich suchte. Die Zünfte
ist sicher auch interessant, aber halt mehr Fachbuch als Roman :-)

Danke auch für die URLs, da ist allerlei brauchbares dabei.

An anderer Stelle wurde mir noch "Der Bleisiegelfälscher" von Dietlof
Reiche empfohlen. Eigentlich ein Jugendbuch, aber ich hatte auch mit
meinen fast 50 Jahren Spaß am Lesen.


Grüße
wolfgang
Manfred Russ
2018-10-28 17:00:15 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Stief
Guten Morgen!
Post by Dorothee Hermann
Hat jemand von euch Empfehlungen für historische Romane, in denen das
System der Zünfte eine zentrale Rolle spielt? Mir geht es dabei
weniger um bestimmte Berufe, als mehr um das Zunftsystem an sich.
Da fällt mir sofort "Die Zünfte" (Autor 'Kluge?), oder "Die
Buchdruckerin" (Sabine Weiß) ein.
Ich hab' noch gar nicht danke für die Hinweise gesagt. Die Buchdruckerin
geht in genau die Richtung, die ich suchte. Die Zünfte ist sicher auch
interessant, aber halt mehr Fachbuch als Roman :-)
Über das Jahr verteilt lese ich immer mal wieder im "Schneider von Ulm"
von Max Eyth. Großmütterlicherseits vererbt, natürlich Fraktur. Sehr,
sehr lang, immer wieder durchsetzt von süffisantem bis sarkastischem
Humor. Was ich so nicht erwartet hätte.

Im Mittelpunkt steht Albrecht Berblingers Karriere in der
Schneiderzunft, und gerade Sitten und Gebräuche der Zünfte werden da
immer wieder genüßlich aufs Korn genommen.
Ich halte dieses Buch für unbedingt lesenswert für Leute mit stabilem
Durchhaltevermögen und einem gewissen Hintergrundwissen der
gesellschaftlichen und politischen Situation der Zeit um 1800.

Allerdings scheint es kaum noch eine *un*bearbeitete, *un*gekürzte
Ausgabe zu geben. Wohl nur antiquarisch.

Loading...