Discussion:
Suche Buch für meinen Mann!
(zu alt für eine Antwort)
Stephanie Holschbach
2003-12-11 10:53:52 UTC
Permalink
Hallo @all!
Ich suche ein Buch für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk. (Was für eine
überraschende Anfrage um diese Zeit, ich weiss! ;-))
Er liest gerne Thriller, Science Fiction, Grisham und Crichton.
(Die und E.George, S.Grafton, P.Cornwell, K.Reichs haben wir schon durch.)
Ausserdem liest der die DOS und diverse andere Computerezeitschriften. :-)
So.
Hat jetzt jemand einen Tip für mich?

Stephie

(die langsam echt verzweifelt ist, da sie festgestellt hat, dass die
DVD-Collection, die sie eigentlich schenken wollte, schon im Regal steht!)
--
Das Leben ist kurz - lebe es!
---> www.stephie-life.de
Katharina Mayer
2003-12-11 11:09:01 UTC
Permalink
Post by Stephanie Holschbach
Ich suche ein Buch für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk. (Was für eine
überraschende Anfrage um diese Zeit, ich weiss! ;-))
Er liest gerne Thriller, Science Fiction, Grisham und Crichton.
"Vaterland" von Robert Harris fand ich spannend, ist ein Krimi vor dem
Hintergrund der Annahme, dass Hitler den Krieg gewonnen hat.

Kurzbeschreibung von Amazon kopiert:
Berlin 1964. Die Leiche eines nackten alten Mannes ist ans Ufer der
Havel getrieben. In der nächsten Woche ist Führers 75. Geburtstag. Das
von Albert Speer erbaute Berlin ist an diesem Nationalfeiertag
herausgeputzt und beflaggt.
Großdeutschland, das die europäische Gemeinschaft dominiert, reicht
vom Rhein bis zum Ural, wird von ständigen Partisanenkriegen im Osten
zermürbt. Die Beendigung des Kalten Krieges mit den USA ist Ziel der
neuen Außenpolitik. Mit Präsident Kennedy wird erstmals ein
amerikanischer Regierungschef zum Staatsbesuch erwartet.
Vor diesem Hintergrund kommt das plötzliche, gewaltsame Ableben eines
hohen Parteibonzen höchst ungelegen und muß sofort geklärt werden.
Kripo-Sturmbannführer März ermittel, gerät mit Hilfe der
deutschstämmigen amerikanischen Journalisten Charlie Maguire
gefährlich nah an die historische Wahrheit, die ihn von Berlin nach
Zürich und leider wieder zurück führt.

Grüße von Katharina
--
EMails >100KB werden ungelesen gelöscht.
Marcus Lungarotti
2003-12-11 11:32:34 UTC
Permalink
Hi,
Post by Stephanie Holschbach
Er liest gerne Thriller, Science Fiction, Grisham und Crichton.
(Die und E.George, S.Grafton, P.Cornwell, K.Reichs haben wir schon durch.)
Ausserdem liest der die DOS und diverse andere Computerezeitschriften. :-)
Stephenson, Neal: Cryptonomicon.

Befaßt sich mit Kryptografie, Dot-Coms, Computern, Nerds, 2. Weltkrieg,
Gold. Spannung und Abenteuer sind jede Menge enthalten, zudem ist es
stellenweise sehr lustig. Fand ich sehr gut.

Tschö
Marcus
Christian Möller
2003-12-11 13:12:30 UTC
Permalink
On Thu, 11 Dec 2003 12:32:34 +0100, Marcus Lungarotti
Post by Marcus Lungarotti
Stephenson, Neal: Cryptonomicon.
Befaßt sich mit Kryptografie, Dot-Coms, Computern, Nerds, 2. Weltkrieg,
Gold. Spannung und Abenteuer sind jede Menge enthalten, zudem ist es
stellenweise sehr lustig. Fand ich sehr gut.
Dito. Wobei IMO alle Bücher von Stephenson zu empfehlen sind [1]. Und
wenn man diese Richtung mag, sind auch die Werke von William Gibson
uneingeschränkt zu empfehlen.
Post by Marcus Lungarotti
Tschö
Marcus
Gruß
Christian

[1]: http://tinyurl.com/yqxt
--
My Bratwurst has a first name, it's F-R-I-T-Z
My Bratwurst has a second name, it's
S-C-H-N-A-C-K-E-N-P-F-E-F-F-E-R-H-A-U-S-E-N
(Rainier Wolfcastle, 3G03)
Stephan Maus
2003-12-11 19:36:21 UTC
Permalink
Post by Christian Möller
On Thu, 11 Dec 2003 12:32:34 +0100, Marcus Lungarotti
Post by Marcus Lungarotti
Stephenson, Neal: Cryptonomicon.
Befaßt sich mit Kryptografie, Dot-Coms, Computern, Nerds, 2. Weltkrieg,
Gold. Spannung und Abenteuer sind jede Menge enthalten, zudem ist es
stellenweise sehr lustig. Fand ich sehr gut.
Dito. Wobei IMO alle Bücher von Stephenson zu empfehlen sind [1]. Und
wenn man diese Richtung mag, sind auch die Werke von William Gibson
uneingeschränkt zu empfehlen.
Unbedingt. Beide sind die besten Cyberpunk-Autoren. Für
Computer-Cracks und SF-Fans sehr zu empfehlen. Sie sind die Vorläufer
der "Matrix".

Stephan
--
www.stephanmaus.de
Christian Möller
2003-12-12 14:13:42 UTC
Permalink
On Thu, 11 Dec 2003 20:36:21 +0100, Stephan Maus
Post by Stephan Maus
Post by Christian Möller
Dito. Wobei IMO alle Bücher von Stephenson zu empfehlen sind [1]. Und
wenn man diese Richtung mag, sind auch die Werke von William Gibson
uneingeschränkt zu empfehlen.
Unbedingt. Beide sind die besten Cyberpunk-Autoren. Für
Computer-Cracks und SF-Fans sehr zu empfehlen. Sie sind die Vorläufer
der "Matrix".
Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass Gibson mit der
Neuromancer Trilogie die Matrix bzw. das Genre erfunden hat. Oder gibt
es da noch andere Autoren, die vorher ähnliches geschrieben haben? Mir
ist keiner bekannt.
Post by Stephan Maus
Stephan
Gruß Christian
--
"Der Letzte Mieter ist tödlich verstorben,
saß im Rollstuhl und hatte so seine Gehprobleme."
Tuvok - news:\\HISJ8.42997$***@news.chello.at
Stephan Maus
2003-12-12 18:40:59 UTC
Permalink
Post by Christian Möller
On Thu, 11 Dec 2003 20:36:21 +0100, Stephan Maus
Post by Stephan Maus
Post by Christian Möller
Dito. Wobei IMO alle Bücher von Stephenson zu empfehlen sind [1]. Und
wenn man diese Richtung mag, sind auch die Werke von William Gibson
uneingeschränkt zu empfehlen.
Unbedingt. Beide sind die besten Cyberpunk-Autoren. Für
Computer-Cracks und SF-Fans sehr zu empfehlen. Sie sind die Vorläufer
der "Matrix".
Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass Gibson mit der
Neuromancer Trilogie die Matrix bzw. das Genre erfunden hat. Oder gibt
es da noch andere Autoren, die vorher ähnliches geschrieben haben? Mir
ist keiner bekannt.
Mir auch nicht. Wenigstens nicht, was die Mixtur Fantastik + Computer
angeht.

Gruß
Stephan
--
www.stephanmaus.de
Wladimir Zalozieckyj Sas
2003-12-11 12:23:15 UTC
Permalink
Post by Stephanie Holschbach
Ich suche ein Buch für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk. (Was für eine
überraschende Anfrage um diese Zeit, ich weiss! ;-))
Er liest gerne Thriller, Science Fiction, Grisham und Crichton.
(Die und E.George, S.Grafton, P.Cornwell, K.Reichs haben wir schon durch.)
Ausserdem liest der die DOS und diverse andere Computerezeitschriften. :-)
So.
Hat jetzt jemand einen Tip für mich?
Ich bin einer, der auch gern Thriller zur Entspannung liest und der die
von dir genannten Autoren und -innen auch mag (außer Reich, von dem/der
ich noch nie gehört habe) - lese allerdings die englischen oder
amerikanischen im Original, damit ich mein Engisch nicht vergesse. Meine
Tipps wären:

- Sara Paretsky: ihre Hauptfigur ist V.I. Warshawski, eine
Privatdetektivin aus Chikago. Erinnert ein bißchen an Sue Grafton. Sie
hat so an die zehn Bücher geschrieben, und die wurden auch ins Deutsche
übersetzt.
- Donna Leon und Henning Mankell erwähnst du zwar nicht, ich gehe aber
mal davon aus, dass er die auch schon kennt. Wenn nicht, dann wären die
was.
- Wolf Haas, vielgefeierter Krimiautor aus meinem Land, kann ich auch
empfehlen. Lies mal kurz rein, er hat einen ganz ungewöhnlichen Stil.
- Reginald Hill, einer meiner wirklichen Lieblingsuatoren in englischer
Krimitradition, dessen Hauptfiguren Andy Dalziel, ein fettes enfant
terrible als Kommissar, und Peter Pascoe, sein liberaler und
intellektueller Inspektor sind. Hill ist bei uns fast unbekannt, obwohl
es viele Bücher von ihm auch auf deutsch gibt. Er hat so an die 20
Bücher bisher veröffentlicht, die ich aber in der richtigen Reihenfolge
lesen würde, da sich die Figuren und auch sein Stil sehr stark weiter
entwickeln. Achtung, es gibt von ihm auch zwei oder drei Bücher mit Joe
Blacksmith (?) als Hauptfigur, die mir lange nicht so gut gefallen. Mehr
zu Hills Büchern auf <http://shorl.com/fygutymahofo>. Allerdings sehr
ich dort, dass einige der deutschen Ausgaben vergriffen sind.
- Frederick Forsyth, am bekanntesten durch den Film der Schakal, hat
sehr spannende Bücher geschrieben.
- John le Carré, auch sehr zu empfehlen.
- Martin Cruz Smith, dessen erstes Buch Gorki Park verfilmt worden ist,
gefällt mir auch sehr gut. Seine Hauptfigur von drei Büchern (oder sind
es schon vier) ist Arkadi Renko, der zuerst Kriminalbeamter in Moskau
ist, aber ziemliche Veränderungen im Lauf dieser Bücher durchmacht.
Smiths Bücher sind allerdings in alter russischer Tradition recht
schwermütig und enden selten mit einem Happy End.
- Michael Crichton schreibt auch sehr spannende Thriller.
- P.D. James, eine der alten Damen der englischen Krimiliteratur, ist
auch sehr empfehlenswert. An ihren Büchern hat man auch wirklich lange
zu lesen.

Bzgl. Science Fiction bin ich nicht ganz so bewandert, aber ich nehme
mal an, Douglas Adams' Hitchhiker's Guide to the Galaxy kennt er schon,
oder? Douglas Adams hat auch zwei Krimis geschrieben, deren erster, Dirk
Gently's Holistic Detective Agency sehr gut ist, und deren zweiter, The
Long Dark Teatime of the Soul, gewaltig dagegen abfällt. Ich nehme an,
die sind auch ins Deutsche übersetzt worden.

So, das waren meine Empfehlungen für diese Genres. Ich hoffe, ich konnte
dir helfen, dass der Platz unter dem Christbaum nicht leer bleibt.

Wladimir
--
Wladimir Zalozieckyj Sas
Vienna, Austria
Stephanie Holschbach
2003-12-11 14:27:08 UTC
Permalink
Hallo Wladimir!

(außer Reich, von dem/der
Post by Wladimir Zalozieckyj Sas
ich noch nie gehört habe) -
Die heisst KAthy Reichs. Geht um eine Pathologin, die als
"Gerichtsmedizinerin" Fälle löst. Sehr spannend, viel privates von ihr
wird erzählt. Mein Mann fands gut - ich sowieso. :-)
Post by Wladimir Zalozieckyj Sas
- Sara Paretsky: ihre Hauptfigur ist V.I. Warshawski,
- Donna Leon und Henning Mankell erwähnst du zwar nicht,
Jap, alle bekannt teilweise bis alle gelesen.
Post by Wladimir Zalozieckyj Sas
- Wolf Haas,
- Reginald Hill,
Werde ich mal reinlesen.
Die anderen sind uns bekannt.

[..]
Post by Wladimir Zalozieckyj Sas
mal an, Douglas Adams'
Machst du Witze!
Der Kerl ist Informatiker, da ist sowas doch Pflichtlektüre - oder? ;-)
Die haben wir alle, größtenteils im Original.

Danke für die Tipps, werde mich ihrer annehmen.

Stephie
--
Das Leben ist kurz - lebe es!
---> www.stephie-life.de
Andreas Kronsbein
2003-12-14 20:24:04 UTC
Permalink
Hallo Stephanie!
Post by Stephanie Holschbach
Der Kerl ist Informatiker, da ist sowas doch Pflichtlektüre - oder? ;-)
Sag das doch gleich ;-))

Schenk ihm "Cryptonomicon" von Neal Stephenson.

Du hast garantiert 3 Wochen Ruhe vor ihm ;-)

hth

Andreas
Herbert Huber
2003-12-14 21:04:37 UTC
Permalink
On Sun, 14 Dec 2003 21:24:04 +0100, Andreas Kronsbein
Post by Andreas Kronsbein
Hallo Stephanie!
Post by Stephanie Holschbach
Der Kerl ist Informatiker, da ist sowas doch Pflichtlektüre - oder? ;-)
Sag das doch gleich ;-))
Schenk ihm "Cryptonomicon" von Neal Stephenson.
Du hast garantiert 3 Wochen Ruhe vor ihm ;-)
oder Richard Powers: Galatea 2.2
amerikanische Studenten wetten, dass innerhalb eines jahres ein PC die
magisterprüfung Anglistik besteht.
Informationen auf http://www.lesekost.de/HHL150.htm
--
Servus, tschau, bye
Herbert
www.gavagai.de
Stephanie Holschbach
2003-12-15 07:13:58 UTC
Permalink
Post by Andreas Kronsbein
Hallo Stephanie!
Post by Stephanie Holschbach
Der Kerl ist Informatiker, da ist sowas doch Pflichtlektüre - oder? ;-)
Sag das doch gleich ;-))
Schenk ihm "Cryptonomicon" von Neal Stephenson.
Du hast garantiert 3 Wochen Ruhe vor ihm ;-)
hth
Andreas
Hallo!
Genau das habe ich bestellt - ist auch schon da!
Endlich ein Buch, bei dem ich nicht hinter ihm stehe und ungeduldig
darauf warte, dass er's fertig hat! ;-)
Danke den Tip-Gebern!

Stephie
--
Das Leben ist kurz - lebe es!
---> www.stephie-life.de
Andreas Kronsbein
2003-12-29 16:20:35 UTC
Permalink
Hallo Stephanie,
Post by Stephanie Holschbach
Hallo!
Genau das habe ich bestellt - ist auch schon da!
Endlich ein Buch, bei dem ich nicht hinter ihm stehe und ungeduldig
darauf warte, dass er's fertig hat! ;-)
Danke den Tip-Gebern!
Und? Haben die Tipgeber den Geschmack getroffen?

Guten Rutsch

Andreas
Stephanie Holschbach
2003-12-29 16:37:19 UTC
Permalink
Post by Andreas Kronsbein
Hallo Stephanie,
Post by Stephanie Holschbach
Hallo!
Genau das habe ich bestellt - ist auch schon da!
Endlich ein Buch, bei dem ich nicht hinter ihm stehe und ungeduldig
darauf warte, dass er's fertig hat! ;-)
Danke den Tip-Gebern!
Und? Haben die Tipgeber den Geschmack getroffen?
Guten Rutsch
Andreas
Hi!
Zumindest war mein Mann ganz begeistert, als er den Klappentext
("Cryptonomicon") las und meinte, das klingt wie _das_ Buch für ihn.
Kann mich ja in einem halben Jahr mal melden, wenn er vielleicht
mal durch ist. :-)

Geruhsame Lesetage euch allen!

Stephie

P.S.
Er hat mir "Amnesia" von Elise Title geschenkt! (Habe von ihr schon mehr
gelesen, war also nur ein geringes Risiko.) Das konsumiere ich gerade.
Friedhelm Neyer
2003-12-11 14:11:14 UTC
Permalink
... ich denke, da wären die Romane von Andreas Eschbach was für deinen
Mann, "Eine Billion Dollar" oder "Das Jesus-Video".
Amüsant zu lesen auch von Eschbach "Exponential-Drift"
Nicht zu vergessen natürlich die ca. 15 Bücher von Robert Ludlum (da vor
allem die älteren "Werke").
Weiterhin (ist allerdings nicht jedermanns Geschmack) die Reihe
"Die letzten Tage der Erde" von Tim LaHaye / Jerry B. Jenkins

Friedhelm
Post by Stephanie Holschbach
Ich suche ein Buch für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk. (Was für eine
überraschende Anfrage um diese Zeit, ich weiss! ;-))
Er liest gerne Thriller, Science Fiction, Grisham und Crichton.
(Die und E.George, S.Grafton, P.Cornwell, K.Reichs haben wir schon durch.)
Ausserdem liest der die DOS und diverse andere Computerezeitschriften. :-)
So.
Hat jetzt jemand einen Tip für mich?
Stephie
(die langsam echt verzweifelt ist, da sie festgestellt hat, dass die
DVD-Collection, die sie eigentlich schenken wollte, schon im Regal steht!)
Stephanie Holschbach
2003-12-11 14:29:01 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Friedhelm Neyer
... ich denke, da wären die Romane von Andreas Eschbach was für deinen
Mann, "Eine Billion Dollar" oder "Das Jesus-Video".
Oh Mann! Dass ich da nicht selbst draufgekommen bin!
"Jesus-Video" haben wir verschlungen, den hatte ich echt vergessen!
Danke!!
Post by Friedhelm Neyer
Amüsant zu lesen auch von Eschbach "Exponential-Drift"
Mal sehen.

Danke - auch an alle anderen Rat-Geber!

Stephie
--
Das Leben ist kurz - lebe es!
---> www.stephie-life.de
Michael Panteleit
2003-12-11 18:38:21 UTC
Permalink
Post by Stephanie Holschbach
Oh Mann! Dass ich da nicht selbst draufgekommen bin!
"Jesus-Video" haben wir verschlungen, den hatte ich echt vergessen!
Mir gefielen, als SF-Leser, die "echten" SF-Bücher, nämlich
"Haarteppichknüpfer" und "Solarstation" von Eschbach besser als
"Jesus-Video".

Nur so als Tipp ;-)

Gruß,
Meikel
Nico Haase
2003-12-11 19:07:04 UTC
Permalink
Hallöchen,
Post by Friedhelm Neyer
Amüsant zu lesen auch von Eschbach "Exponential-Drift"
Klasse Buch! Ich habs im Sommer gelesen und mein Plan, mal mehr von
Eschbach zu lesen, steht noch immer unausgeführt im Raum ;-) Zum
Exponentialdrift gibts ne Rezension unter
http://www.buchtips.net/rez540.htm.
mfg
Nico
--
Buchtips.net bietet mehr als 720 Rezensionen, darunter auch zu
"Red Rabbit" von Tom Clancy [http://www.buchtips.net/rez717.htm]
Matthias Kranz
2003-12-12 14:23:24 UTC
Permalink
Post by Stephanie Holschbach
Ich suche ein Buch für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk.
Gerade gelesen:

Kerr, Philip:
Der zweite Engel. - Reinbek bei Hamburg, 2003.
- 441 S.
(Wunderlich-Taschenbuch ; 26420)
ISBN 3-499-26420-X

http://www.literatur-fast-pur.de/0engel.html

http://www.perlentaucher.de/buch/3576.html

und ich war ziemlich angetan von diesem Zukunfts-Krimi -
endlich mal ein Thriller mit richtig fetten,
wissenschaftlichen Fußnoten

http://de.wikipedia.org/wiki/Marginalistik

der dem schönen Wort eines Kritikers tatsächlich
gerecht wird: Die meisten Thriller sind
im Grunde nichts weiter als eine Beleidigung für
den Verstand des intelligenten Lesers. Dieser
hingegen ist eine echte Herausforderung.

Es grüßt:
M. Kranz
Klaus Medeke
2003-12-12 15:57:02 UTC
Permalink
On Fri, 12 Dec 2003 15:23:24 +0100, Matthias Kranz
Post by Matthias Kranz
Der zweite Engel. - Reinbek bei Hamburg, 2003.
- 441 S.
(Wunderlich-Taschenbuch ; 26420)
ISBN 3-499-26420-X
http://www.literatur-fast-pur.de/0engel.html
http://www.perlentaucher.de/buch/3576.html
und ich war ziemlich angetan von diesem Zukunfts-Krimi -
endlich mal ein Thriller mit richtig fetten,
wissenschaftlichen Fußnoten
Das Wittgenstein-Programm von ihm hat mir besser gefallen. Auch wenn's
keine Fußnoten hatte. ;-)

Grüße,

Klaus Medeke

-----------

http://www.kassiber.de/
Stephan Maus
2003-12-12 18:57:54 UTC
Permalink
Post by Matthias Kranz
Post by Stephanie Holschbach
Ich suche ein Buch für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk.
Der zweite Engel. - Reinbek bei Hamburg, 2003.
- 441 S.
(Wunderlich-Taschenbuch ; 26420)
ISBN 3-499-26420-X
http://www.literatur-fast-pur.de/0engel.html
http://www.perlentaucher.de/buch/3576.html
und ich war ziemlich angetan von diesem Zukunfts-Krimi -
endlich mal ein Thriller mit richtig fetten,
wissenschaftlichen Fußnoten
Fand ich auch gut. Hier der Lesebericht:
www.stephanmaus.de/rezension-philip-kerr.htm

Gruß
Stephan
--
www.stephanmaus.de
Tilman Heckel
2003-12-12 23:27:38 UTC
Permalink
Post by Stephanie Holschbach
Hat jetzt jemand einen Tip für mich?
Wolf Haas und Reginald Hill wurden ja schon genannt. Diese Empfehlungen
kann ich nur nochmal unterstreichen.

Wenn ihr E. George mögt, dann versuchs mal mit Martha Grimes' Inspektor
Jury-Romanen. Etwas humor- und schwungvoller als die George, obwohl auch
bei Grimes in letzter Zeit das Privatleben der Serienfiguren den Plot zu
verdrängen droht (wobei ich Georges 'A Traitor to Memory' zur
Abwechslung mal wieder ziemlich gut fand).

Sehr zu empfehlen ist auch Kinky Friedman, wobei mir die ersten Romane
am besten gefallen haben. Vor allem im Original zu empfehlen, der
eigenwillige Humor verliert (wie immer) durch die Übersetzung.

Mehr Comedy als Krimi: Janet Evanovichs Romane mit der schusseligen
Kopfgeldjägerin Stephanie Plum. Nichts, was ich zweimal lesen würde,
aber sehr lustig.

Weniger humoristisch, aber schon durch das 'exotische' Drumrum sehr
interessant und spannend zu lesen sind die Krimis von Tony Hillerman,
die in der Navajo-Reservation spielen. Mir gefällt vor allem, wie er
immer wieder sehr sachkundig Mythologie und Aberglauben der Navajos in
seine Fälle mit einbezieht - um dann den Fall ganz unmythisch wieder in
die Realität zurückzuholen.

Noch was 'Exotisches'? Shulamit Lapids Heldin Lisi Badichi löst ihre
Fälle als Lokalreporterin in irgendeinem israelischen Kaff in der
Negev-Wüste.

Und noch was aus dem alten Europa: Ich komme gerade nicht auf den Namen
des - Daniel Pennac, ha! Seine Bücher um seine Hauptfigur Malaussène und
dessen Großfamilie spielen im Pariser Stadtteil Belleville. Im ersten
Roman arbeitet Malaussène als 'Sündenbock' in einem großen Kaufhaus. Das
heißt, dass er bei Beschwerden herbeizitiert und in Anwesenheit des
unzufriedenen Kunden so zusammengeschissen wird, dass der Kunde vor
lauter Mitleid seine Beschwerde zurückzieht. Als dann aber im Kaufhaus
immer wieder Bomben explodieren, soll Malaussène auch dafür den Kopf
hinhalten ...

Na, hoffentlich findest du was Passendes.

Viele Grüße
Tilman
--
Give me the strength to change the things I can, the grace to accept the
things I cannot, and a huge friggin' bag of money.
(David Levine)
Klaus Medeke
2003-12-13 07:43:24 UTC
Permalink
Post by Tilman Heckel
Sehr zu empfehlen ist auch Kinky Friedman, wobei mir die ersten Romane
am besten gefallen haben. Vor allem im Original zu empfehlen, der
eigenwillige Humor verliert (wie immer) durch die Übersetzung.
George Baxt (in deutscher Übersetzung, ebenso wie Friedman, bei
Haffmans Entertainer erschienen) finde ich ganz witzig. Die Krimis
spielen im Filmmilieu Hollywoods, frühe Tonfilmzeit:

-Mordfall für Dorothy Parker
-Mordfall für Alfred Hitchcock
-Mordfall für Greta Garbo
-Mordfall für Tallulah Bankhead

Ob's noch mehr gibt, weiß ich garnicht.

Grüße,

Klaus Medeke

-----------

Es mangelt doch nie an Leuten, die zum Stromstoß auf die Hoden anderer bereit sind.

(Ian McEwan)
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...